blog · git · desktop · images · contact & privacy · gopher


fglrx speichert ungewollt

Böh, das ist ja nicht schön. Da flattert der Catalyst 9.1 als Update rein, man liest im Forum etwas, das Hoffnung auf funktionierende TV-Out-Unterstützung macht, und probiert das einfach mal aus. Klappte mit der Mobility Radeon X1300 nicht - oder 2 Minuten waren eine etwas zu kurze Testzeit.

Gereicht hat es aber für einen schwarzen Bildschirm nach dem nächsten Boot. Warum? Durch die Testerei war offensichtlich TV-Out als "aktiv" markiert, aber ich hätte nicht damit gerechnet, dass das irgendwie systemweit gespeichert würde, habe ich doch lediglich "aticonfig" als normaler User bemüht ohne wissentlich Veränderungen zu speichern.

Gespeichert hat er aber trotzdem und zwar in der File "/etc/ati/amdpcsdb", die zu allem Überfluss noch root gehört. Wieso er das tut, ist mir etwas schleierhaft. Vermutlich, um ein Stück Windows-Feeling in die Linux-Welt zu bringen... Na, wie dem auch sei. Besagte File gehörte keinem Paket und nebendran lag gleich eine Version mit ".default" hintendran. Ergo die "kaputte" File umbenannt und es lief wieder... Trotzdem ärgerlich.